Das Ehrenamt des DRK. Foto: M. Richter / DRK e.V.
EhrenamtHilfe als Ehren-Amt

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. Hilfe als Ehren-Amt

Hilfe als Ehren-Amt im Deutschen Roten Kreuz

Das Deutsche Rote Kreuz hilft Menschen in Not.
Bei einem Auto-Unfall oder bei einer Natur-Katastrophe.
Oder auch in anderen Situationen.
Zum Beispiel in der Pflege von älteren Menschen.
Wir helfen in ganz verschiedenen Bereichen.

Sehr viele Menschen helfen uns dabei freiwillig.
In ihrer Frei-Zeit und nach der Arbeit.
Und ohne dafür Geld zu bekommen.
Diese besondere Hilfe nennt man:
Ehren-Amt.

Uns helfen ganz verschiedene Menschen.
Ältere und jüngere.
Menschen aus anderen Ländern.
Menschen mit verschiedenen Religionen.
Aber eine Sache haben sie alle gemeinsam:
Sie helfen Menschen in der Not.

Sie leben das Deutsche Rote Kreuz

Bernd Schreiner, Jahrgang 1967, und Olliver Bartelt, Jahrgang 1991, könnten unterschiedlicher nicht sein und doch haben sie eins gemeinsam: „Sie leben das Deutsche Rote Kreuz“. 

Bernd Schreiner begann seine Zeit beim Roten Kreuz bereits im Alter von neun Jahren, wurde er durch das Jugendrotkreuz an die Arbeit und die Ziele des Deutschen Roten Kreuzes herangeführt, trat dem Aktiven Dienst bei, engagierte sich als Leiter des Jugendrotkreuzes, organisiert und führt heute noch aktiv in Annweiler Blutspendetermine durch.

Schreiner, stets zuverlässig und geschätzt, richtete 2003 den Landeswettbewerb des Jugendrotkreuzes aus, 2010 wurde das Europafest der Jugend in Annweiler ausgerichtet – die Planung und Unterstützung des Roten Kreuzes - selbstredend - federführend durch Bernd Schreiner organisiert.

Bereits 1991 machte Bernd Schreiner sein Hobby zum Beruf und trat nach langer ehrenamtlicher Tätigkeit als Rettungsassistent in ein hauptberufliches Beschäftigungsverhältnis beim DRK-Kreisverband Südliche Weinstraße e.V. (heute DRK Rettungsdienst Südpfalz GmbH) ein.

Trotz seiner schweren neurologischen Grunderkrankung, mit der er offen umgeht, trat Bernd Schreiner stets seinen Dienst bis zur Belastbarkeitsgrenze an, unterstützte weit über die Grenzen des Vorstellbaren sowohl mit Material, als auch mit Arbeitskraft und Moral. Sein Beitrag hat einen maßgeblichen Anteil am Erfolg der Veranstaltung „Rheinland-Pfalz Tag 2019“.

Sein ehrenamtliches Engagement dehnte sich über die berufliche Tätigkeit für das DRK noch weiter aus. Er verrichtete mit absoluter Verlässlichkeit und außergewöhnlich hohem Pflichtgefühl stets alle an ihn gestellten Aufgaben mit größter Sorgfalt, Menschlichkeit und Leidenschaft.

„Er war einer der beliebtesten hauptberuflichen Mitarbeiter mit sehr hohen sozialen Kompetenzen und sehr hohem Vorbildcharakter“, so Landrat Seefeldt während seiner Ansprache.

Bernd Schreiner wurde im Auftrag des Präsidenten des DRK Landesverbandes Rheinland-Pfalz, Rainer Kaul, die Verdienstmedaille durch den Präsidenten des DRK Kreisverbandes Südliche Weinstraße e.V., Landrat Dietmar Seefeldt, überreicht.

Mit der Silbernen Wappennadel des Landreises Südliche Weinstraße wurde Olliver Bartelt für die besonderen Verdienste mit dem mobilen Impfteam von Landrat Dietmar Seefeldt geehrt.

Dem 30-jährigen Bundespolizist, gebürtig von der Ostseeinsel Usedom, der seine Heimat an der Südlichen Weinstraße gefunden hat, obliegt die Organisation des Mobilen Impfteams SÜW. Das Mobile Impfteam fährt in die Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie Einrichtungen der Behindertenhilfe in den Landkreisen Südliche Weinstraße und Germersheim sowie den Städten Landau und Neustadt. Im ersten halben Jahr 2021 wurden in bisher 68 Pflege-einrichtungen sowie Ein-richtungen der Behindertenhilfe über 180 Impftermine durch-geführt. Insgesamt wurden in dieser Zeit über 10.000 Helfer-stunden geleistet und rund 12.000 Personen gegen das Corona-Virus geimpft werden. Olliver Bartelt hat in ganz besonderem Maße Verant-wortung und persönlichen Ein-satz im Landkreis, speziell im Rahmen der Bekämpfung der Pandemiebekämpfung, gezeigt.

Anderen Menschen helfen

Altenpflege, Senioren, Pflege
Foto: M. Wodrich / VdS

Sie interessieren sich für Hilfe im Ehren-Amt?
Das Deutsche Rote Kreuz bietet Ihnen dazu viele Möglichkeiten.
Werden Sie ein Teil von uns machen Sie mit!

  • Bereitschafts-Dienst für alle Fälle
    Das Ehrenamt des DRK.
    Foto: D. Winter / DRK e.V.

    Unser Bereitschafts-Dienst hilft in verschiedenen Not-Situationen.
    Zum Beispiel bei der Ausbildung in Erster Hilfe.
    Und nach einem Auto-Unfall.
    Oder auch im Such-Dienst.
    Hier machen schon sehr viele Helfer mit.
    Helfen Sie auch!

    Mehr zu den Bereitschaften

  • Soziale Dienste für Herz und Seele
    Das Ehrenamt des DRK.
    Foto: A. Zelck / DRK e.V.

    Viele Menschen brauchen im Alltag kleine und große Hilfen.
    Diese Alltags-Hilfe leisten unsere Sozialen Dienste.
    Dabei helfen wir zum Beispiel jungen Menschen bei der Arbeits-Suche.
    Oder wir helfen mit der Pflege von kranken Menschen.
    Und wir unterstützen ältere Menschen im Alltag.
    Wir geben diesen Menschen neuen Mut und sind für sie da.
    Machen Sie mit!

    Mehr zu den Sozialen Diensten

  • Für Kletterfreunde - die Bergwacht
    Das Ehrenamt des DRK.
    Foto: A. Zelck / DRK-Service GmbH

    Viele Menschen geraten beim Wandern in den Bergen in Gefahr-
    Dann hilft ihnen die Berg-Wacht.
    Die Berg-Wacht rettet Verletzte und sucht Vermisste.
    Für die Berg-Wacht gibt es besondere Angebote zur Weiter-Bildung.
    Sie bekommen besondere Schulungen.
    Wollen Sie bei der Berg-Wacht mitmachen?
    Vielleicht gibt es eine Berg-Wacht in Ihrer Umgebung.

    Mehr zur Bergwacht

  • Für Schwimmer - die Wasserwacht
    Wasserwacht
    Foto: A. Zelck / DRK-Service GmbH

    Die Wasser-Wacht hilft überall am Wasser und im Wasser.
    Zum Beispiel in Schwimm-Bädern oder am Meer.
    Oder auch am See oder an einem Fluss.
    Denn überall dort können Menschen in Gefahr geraten.
    Dann helfen die Rettungs-Schwimmer von der Wasser-Wacht.
    Die Wasser-Wacht bildet neue Rettungs-Schwimmer auch aus.
    Wollen Sie auch mitmachen?

    Mehr zur Wasserwacht

  • Für junge Engagierte - Das Jugendrotkreuz
    Das Ehrenamt des DRK.
    Foto: M. Andreya / DRK e.V.

    Auch junge Leute helfen mit im Deutschen Roten Kreuz.
    Wir haben viele Jugend-Gruppen.
    Die Jugend-Gruppen leisten viel Arbeit.
    Sie machen kleine und große Treffen.
    Und sie lassen sich in verschiedenen Bereichen ausbilden.
    So übernehmen sie viel Verantwortung.
    Damit helfen sie anderen Menschen und haben dabei viel Spaß zusammen.

    Mehr zum Jugend-Rot-Kreuz

  • Was bietet Ihnen das Deutsche Rote Kreuz?
    Das Ehrenamt des DRK.
    Foto: M. Handelmann / DRK e.V.

    Im Deutschen Roten Kreuz sind Sie Teil einer großen Gemeinschaft.
    Niemand wird allein gelassen.
    Jeder bekommt Hilfe und Antworten auf seine Fragen.

    Jeder Helfer im Deutschen Roten Kreuz soll eine passende Aufgabe haben.
    Denn jeder soll sich bei seiner Aufgabe wohl fühlen.
    Wir kümmern uns auch um Schulungen und die Weiter-Bildung.
    Wir lernen den Umgang mit großen und besonderen Geräten.
    Das alles machen wir zusammen.
    Das ist unsere Stärke.

    Wie viel Frei-Zeit möchten Sie mit dem Ehren-Amt verbringen?
    Das entscheiden Sie natürlich selbst!

  • Wer kann mitmachen?
    Das Ehrenamt des DRK.
    Foto: P. Citoler / DRK e.V.

    Das Deutsche Rote Kreuz möchte anderen Menschen helfen. Das möchten Sie auch? Dann können Sie natürlich auch mitmachen! Egal in welchem Bereich. Sie sind interessiert am Rettungs-Dienst? Oder an der Arbeit der Wasser-Wacht? Oder an den Rettungs-Hunden? Wir haben für jeden eine passende Aufgabe. Wir beraten Sie gern!

    Auch Kinder und junge Leute können bei uns mitmachen!
    Dafür gibt es das Jugend-Rot-Kreuz.

  • Dank und Auszeichnung
    Das Ehrenamt des DRK.
    Foto: P. Citoler / DRK e.V.

    Unsere vielen Helfer im Ehren-Amt leisten tolle Arbeit.
    Dafür sollen sie auch etwas zurück-bekommen.
    Dazu gibt es bei uns verschiedene Abzeichen.
    Zum Beispiel das Ehren-Zeichen vom Deutschen Roten Kreuz.
    Oder die Henry-Dunant-Plakette.
    Diese Abzeichen sind unser besonderer Dank für Hilfe im Ehren-Amt.

    Wir können Ihnen auch einen besonderen Zettel schreiben.
    Ein Zeugnis.
    Damit können Sie jedem zeigen:
    Ich mache mit beim Deutschen Roten Kreuz und helfe anderen Menschen!
    Das ist auch eine gute Ergänzung für eine Bewerbung.

  • Erstattung von Kosten
    Das Ehrenamt des DRK.
    Foto: D. Winter / DRK e.V.

    Ein Ehren-Amt macht man für die Ehre.
    Nicht für Geld.
    Auch bei uns macht man das Ehren-Amt für die Ehre.
    Aber unseren Helfern sollen dadurch auch keine Kosten entstehen.
    Darum bekommen unsere Helfer im Ehren-Amt Geld zurück.
    Zum Beispiel ihre Fahrt-Kosten.
    Oder nötige Kosten für einen Schlaf-Platz an einem anderen Ort.
    Kosten für das Ehren-Amt zahlen wir zurück.

    Und natürlich sind Sie bei uns gegen Unfälle versichert.
    Denn die Sicherheit unserer Helfer ist für uns das wichtigste.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf:

Marco Nau
Kreisbereitschaftsleiter

Christopher Jakobs
Leiter Wasserwacht

David Scherer
Kreisjugendleiter

info(at)kv-suew.drk.de